Besucher

Heute 54

Gestern 36

Insgesamt 233395

JF Bekleidungs-Check

Nächste Termine

DEZ02
02.12.2023 - 14:00 Uhr
JF - Plätzchen backen - alle

DEZ04
04.12.2023 - 20:00 Uhr
LZ Bahnhof - Adventszauber - Vorbesprechung

DEZ04
04.12.2023 - 20:00 Uhr
LZ Stadt - Übung - Zusammenarbeit Polizei

Zwei Nachwuchs-Teams aus dem Altkreis an der Spitze

Die Versmolder Jugendfeuerwehr richtete die Orientierungsfahrt aus. Zehn Mannschaften aus dem Kreis Gütersloh wetteiferten um den Sieg. Eine Station bleibt besonders in Erinnerung.

 

Versmold (spk). Nach sieben Jahren holte die Jugendfeuerwehr Werther erneut den begehrten Wanderpokal bei der Orientierungsfahrt im Kreis Gütersloh. Das Team aus der Böckstiegelstadt trat am Samstag beim Wettbewerb mit elf jungen Blauröcken im Alter von elf bis 17 Jahren an. Gemeinsam holten sie mit 839 Punkte souverän den ersten Platz vor der Mannschaft aus Borgholzhausen, die 811 Punkte erreichte, und den Jugendlichen aus Herzebrock-Clarholz (790 Punkte).

2023 09 05 hk 001 250pxKreisbrandmeister Dietmar Holtkemper gratulierte im Versmolder Feuerwehrhaus zum Sieg und überreichte die Trophäe. Damit ist die aus insgesamt 22 Mitgliedern bestehende Jugendfeuerwehr aus Werther 2024 Ausrichter der Orientierungsfahrt. Zugleich steht das 50-jährige Jubiläum der Feuerwehr an.

Ausrichter am vergangenen Wochenende war der Vorjahressieger: die aus 18 Mitgliedern bestehende Jugendfeuerwehr Versmold mit Jugendwartin Melanie Pfeiler und ihrem Stellvertreter Carsten Höhne an der Spitze. „Wir haben mehrere Monaten an den Spielen und Aufgaben getüftelt“, sagt die Jugendwartin, die am Wettbewerbstag mit ihrem Team angesichts der umfangreichen Vorbereitungen bereits ab 6 Uhr auf den Beinen war. Besonders bedankte sie sich für die Unterstützung von rund 80 Kameraden aus den vier Löschzügen.

Nach einem gemeinsamen Frühstück starteten die zehn Mannschaften um 8 Uhr in den Wettbewerb. Sechs Stationen mussten die 122 Teilnehmer bis zum Nachmittag bewältigen. Den Siegern gefiel besonders die Übung mit dem Surfbrett. Dabei lagen unten Kameraden, die das Brett durch Rollbewegungen fortbewegen sollten. Der oben stehende Jugendliche musste währenddessen geschickt das Gleichgewicht halten. „Das machte Spaß und wir haben viel gelacht“, war sich das Siegerteam einig. Ihnen bereitete auch das Rudern über einen See Freude. Dabei saßen zwei in einer Badewanne, die nur mit den Händen gemeinsam vorwärtspaddeln durften. Knifflig war die Aufgabe mit Nadel und Faden. Dabei galt es, nach Schablone ein Feuerwehrfahrzeug auszusticken.

Insgesamt wartete ein Mix aus theoretischen Fragen und praktischen Übungen auf die Teilnehmenden. Durch die Orientierungsfahrten möchte die Feuerwehr den Nachwuchs fördern, ihn an die Taktik der Feuerwehr heranführen und obendrein für gute Laune sorgen. Der Kreisbrandmeister freute sich bei der Siegerehrung über engagierte junge Wettkämpfer. „Es hat prima geklappt. Alle sind wieder gesund angekommen. Das ist die Hauptsache“, lobte Holtkemper zudem die Versmolder Veranstalter.

 

Quelle: Haller Kreisblatt