Fahrer kracht in A33-Erdwall

28-jähriger Münsterländer erleidet schwere Verletzungen.

 

Halle/Borgholzhausen (ei). Nach einem schweren Unfall musste die A33 zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle am Freitagmorgen für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten der Bielefelder Autobahnpolizei fuhr gegen 4.50 Uhr ein 28-Jähriger aus Greven (Kreis Steinfurt) mit einem im Kreis Herford zugelassenen Audi A6 in Richtung Paderborn.

Harte Einsätze im Katastrophengebiet

Frauen und Männer der Feuerwehr Borgholzhausen sowie des Technischen Hilfswerks in Halle helfen im Kampf gegen die Folgen der Überschwemmungen. Sie retten Menschen von Häuserdächern. Und helfen der Polizei gegen Plünderer.

 

Bad Münstereifel/Stolberg. Ihre Einsatzorte liegen einige Kilometer voneinander entfernt und unter dem großen Stichwort Katastrophenhilfe haben sie ganz unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. Doch die Schilderungen von Alexander Schlüter vom Löschzug Borgholzhausen-Bahnhof und von Julian Hainer vom Technischen Hilfswerk Halle ähneln sich in vielen Aspekten. Allen gemeinsam ist die Fassungslosigkeit angesichts der Ausmaße an Zerstörung, die sie mit eigenen Augen sehen müssen.

Freiwilliger Dienst an 365 Tagen im Jahr

Die Feuerwehr ist kein Verein und hat nebenbei doch ein reges Vereinsleben. Ihre teure Ausrüstung bezahlt die Stadt. Viele Männer und einige Frauen sorgen dafür, dass unter 112 immer Hilfe zu haben ist.

 

Borgholzhausen. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag: Egal, wann die bekannte Notrufnummer der Feuerwehr in Deutschland gewählt wird, kann der Anrufer damit rechnen, dass zehn Minuten später Hilfe da ist. Ob es brennt oder ein Mensch nach einem Unfall im Auto eingeklemmt ist, ob der Keller unter Wasser steht oder ein umgestürzter Baum die Straße versperrt. In Borgholzhausen erledigen 67 ehrenamtlich tätige Männer und vier ehrenamtlich tätige Frauen diesen Job.

Blitz schlägt in Dachstuhl ein – Feuerwehr rückt aus

Das so kurze wie heftige Gewitter ruft am Montagabend in Borgholzhausen beide Löschzüge auf den Plan. Und sie müssen nicht nur ein Haus untersuchen.

 

Borgholzhausen (ei/maut). Das kräftige Gewitter am Montagabend ist in Borgholzhausen nicht ohne Folgen geblieben. Um 19.38 Uhr wurde die Feuerwehr aufgrund eines Blitzeinschlages alarmiert. Die Löschzüge Borgholzhausen-Stadt und -Bahnhof sowie die Drehleiter aus Halle und eine Rettungswagenbesatzung rückten zum Ahornweg aus. Dort hatte der Blitz offenbar in einen Dachstuhl eingeschlagen.

Der war mal ein Umzugs-Lkw

Möbeltransporter wird Gerätewagen

 

Wer die bei Feuerwehren eingesetzten Fahrzeuge kennt, sieht als Möbler sofort: Der Lkw schaut trotz „ 112°-Beklebung verdächtig nach Möbelkoffer aus. Das ist auch richtig, denn die Feuerwehr Borgholzhausen nutzt einen ausrangierten Umzugs-Lkw als Gerätewagen.