Nicklas guckt sich genau um im Feuerwehr-Auto

In mehrfacher Hinsicht: Die heißesten Ferienspiele seit Jahren

Abschluss der Ferienspiele: Zum großen Finale ging es für mehr als 80 Mädchen und Jungen noch einmal an die Sundernstraße.

Der Besuch bei der Feuerwehr schloss dabei gleich in mehrfacher Hinsicht den Kreis der vergangenen 14 Tage: Proteste inbegriffen

Borgholzhausen (Felix). „Wieder an! Wieder an!“, klang es aus 80 Kehlen. So, wie die Ferienspielkinder am Montag vor zwei Wochen demonstrativ durch die Stadt gezogen waren, machten sie nun ihren Wünschen Luft. Gemeint war nämlich das Wasser, das als Höhepunkt des Besuches im Feuerwehr-Gerätehaus aus einem C-Rohr kam. Bei 34 Grad eine willkommene, allerdings kurze Abwechslung. Schließlich will man in Pium ja gerade Wasser sparen. Eine kurze Zugabe gab’s indes zur Freude aller schon.

Auszeichnung fuer Bekleidungs-Check der Jugendfeuerwehr

Preis für den Piumer Bekleidungs-Check

Jugendfeuerwehr: Frag doch das Internet, heißt es für den Nachwuchs der Borgholzhausener Blauröcke. Welche Kleidung er zum Dienst trägt, kann er ganz einfach online ermitteln

Borgholzhausen (ais).

Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen verleiht jährlich den Jugendfeuerwehr-Sicherheitspreis. Bei der Preisverleihung im Signal-Iduna-Park, dem Fußballstadion von Borussia Dortmund, wurde die Jugendfeuerwehr Borgholzhausen mit dem ersten Preis, der mit 1.000 Euro dotiert ist, ausgezeichnet.

Übergabe des TLF 3000

Neues TLF 3000 bringt noch mehr Sicherheit

Fahrzeugübergabe: Mehr als zehn Jahre hatten die Planer die Neuanschaffung im Blick

 

Zur feierlichen Übergabe hatten sich nicht nur Kameraden der beiden Piumer Löschzüge sowie der Jugend-Feuerwehr und des Musikzuges eingefunden. Auch Delegationen aus Halle und Dissen waren der Einladung ins Gerätehaus gefolgt. Zudem mehr als ein Dutzend Freunde aus Piums Partner-stadt Lößnitz. Es war also ein mehr als würdiger Rahmen, in dem das neue Fahrzeug da kürzlich übergeben wurde.

 

50 Jahre Feuerwehr -- besondere Ehrung

Gold für 50 Jahre Ehrenamt

Besondere Beförderung: Seit mehr als einem halben Jahrhundert gehört Jürgen Speckmann dem Löschzug Bahnhof an. Dafür wurde er nun ausgezeichnet

Borgholzhausen (Felix).

Eigentlich hätte Jürgen Speckmann bereits im Rahmen der jährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Anfang März geehrt werden sollen. Doch private Gründe machten seine Teilnahme unmöglich. Nun also wurde die besondere Ehrung und Auszeichnung für ein halbes Jahrhundert Treue zur Feuerwehr nachgeholt.

Feuerwehrübung: Die Löschzüge Bahnhof und Stadt kämpften am Montagabend gegen einen fiktiven Brand bei Bostik.

Etliche Feuerwehrleute waren bereits nachmittags beim Flächenbrand in Casum

Borgholzhausen (anke). „Wir machen das etwa alle drei Jahre“, sagt Werksleiter Michael Nitsche. Jedes Mal werden bei der Übung andere Schwerpunkte gesetzt. „Das Ziel der Übung ist, die Feuerwehr mit den Örtlichkeiten vertraut zu machen, damit sich die Helfer im Ernstfall schneller zurechtfinden“, erklärt er.